Vegetationsarbeiten

Entwässerungsarbeiten

Landschaftsgestaltung

Erdarbeiten

Wegebauarbeiten

zukunftsorientiert

nachhaltig

kundenorientiert

Spielplätze

Öffentliche Anlagen

Privatgärten

Gewerbeanlagen

Wohnanlagen

Zahlen und Fakten

Qualifikationen

Ansprechpartner

Portrait

Fortbildung

Ausbildung

Karriere

hochwertig

effizient

zuverlässig

News

Japanisches Flair für Trioptics

Knifflig: Maschmann Gartenbau setzt besonders alte und große Zierkirschen an den Neubau

„Alte Bäume verpflanzt man nicht!“ Diese Lebensweisheit gilt nicht mehr so uneingeschränkt, wie zu früheren Zeiten – den Beleg dafür lieferte jetzt Maschmann Garten- und Landschaftsbau. Die Männer mit den grünen Daumen realisierten ein kniffeliges Projekt mit Seltenheitswert und setzten Zierkirschen an den Neubau des Technologieunternehmens Trioptics, die schon sage und schreibe rund 40 (!) Jahre auf den Ringen haben.

Die gewaltigen Prachtstücke kamen aus der Spezial-Baumschule Lorenz von Ehren. Die teils mehr als vier Meter hohen Pflanzen wurden mit Tiefladern angeliefert, die ohne Polizeibegleitung nicht transportieren dürfen. Die Stammumfänge betragen 60 bis 70 Zentimeter.

Mit einem Telekram setzten Maschmann-Expeten die samt Ballen mehrere hundert Kilo schweren Exemplare der Gattung „Prunus Accolade“ in den „Vorgarten“ des Trioptics-Neubaus am Strandbaddamm. Keine leichte Aufgabe, sie perfekt einzurichten – und ausdauerde Pflege ist gefordert, damit sich die Bäume hier auch wohl fühlen.

Das Geheimnis der späten Verpflanzung: Die Bäume werden vergleichsweise häufig verschult, das heißt, etwa alle vier bis fünf Jahre auf den Ackern der Baumschule umgesetzt, sodass sie sich daran gewöhnen können. Das Ergebnis ist eine Anlage, die schon das Flair des Wachsens langer Jahre verströmt. Und warum gerade japanische Zierkirschen? Das ist ein bisschen Referenz an die vielen guten Geschäftspartner, die Trioptics in Asien besitzt. Das Unternehmen entwickelt und baut optische Messgeräte für die linsenfertigung von Mobiltelefon-Kameras.

Und außerdem wird im Frühling eine wunderschön-zartrosa Blüten-Aura die Belegschaft und Passanten erfreuen…(Jörg Frenzel/kommunikateam GmbH/https://www.wedel.de/stadt-wedel/newsdetail/news/japanisches-flair-fuer-trioptics.html)

Zig Zentnerschwere Kirschbäume schweben durch die Luft: Ein Telekran unterstützt die Maschmann-Gärtner.

Zig Zentnerschwere Kirschbäume

schweben durch die Luft: Ein Telekran

unterstützt die Maschmann-Gärtner.

Hau-Ruck! Beim Absetzen muss die Position stimmen - denn das verpflanzen ist bei den Bäumen nicht mehr so einfach wie bei Stiefmütterchen.

Hau-Ruck! Beim Absetzen muss

die Position stimmen – denn das

verpflanzen ist bei den Bäumen

nicht mehr so einfach wie bei Stiefmütterchen.